Texte

Ortsteil Drübeck

Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde Drübeck stammt aus dem Jahre 960 und bezieht sich auf das Benediktinerkloster „Drubiki“, welches von der Äbtissin Andelbrien im Jahre 877 gegründet wurde.


Drübeck
Bild: Steffen Waack

Die schöne Umgebung Drübeck’s mit herrlichen Laub– und Fichtenwäldern zieht viele Erholungssuchende an, so dass das Dorf auch zu einem beliebten Ferienort wurde.
Drübeck hat schöne, gut ausgeschilderte Wanderwege. Durch seine zentrale Lage können auch die Wege von Ilsenburg, Darlingerode und Wernigerode genutzt werden, so dass damit den Erholungssuchenden ein Wegenetz von weit über 300 km zur Verfügung steht. Beliebte Ziele auf den Touren durch die reizvolle Harzlandschaft stellen auch die Ausflugslokale “Zur Waldschänke“ und das Landhaus „Tonmühle“ dar. Im Zentrum des Ortes, unmittelbar neben dem Kloster befinden sich die Gaststätten „Klosterschänke“ und „Gemeindekrug“.

Darüber hinaus besitzt Drübeck alles, was eine moderne Gemeinde auszeichnet. Das Gewerbegebiet ist ein beliebter Wirtschaftsstandort geworden und Einrichtungen wie das Schützenhaus, den Sportplatz sowie die Kindertagesstätte möchte heute keiner mehr missen.

Volltextsuche

 
Der Industriepark Ilsenburg stellt sich vor

Industrie- und Gewerbeparks

Wetterlage in Ilsenburg

Das Wetter

in Ilsenburg
Bekanntmachtungen der Stadt Ilsenburg

Amtsblatt

der Stadt
Stadtplan der Stadt Ilsenburg (PDF-Format)

Stadtplan

Kontakt

Stadt Ilsenburg (Harz)
Harzburger Str. 24
38871 Ilsenburg (Harz)

stadt-ilsenburg@stadt-ilsenburg.de

Tel.: 039452 / 84-0
Fax:
039452 / 84-114
 
Leitstelle
03941 / 69999
Polizeistation Ilsenburg
039452 / 808980

 


Öffnungszeiten

Verwaltung

Di.: 09:00 - 12:00 Uhr
  13:00 - 17:00 Uhr
Mi.: 09:00 - 12:00 Uhr
Do.: 09:00 - 12:00 Uhr
  13:00 - 15:30 Uhr
Fr.: 09:00 - 12:00 Uhr


Bürgeramt

Di.: 09:00 - 12:00 Uhr
  13:00 - 18:00 Uhr
Mi.: 09:00 - 12:00 Uhr
Do.: 09:00 - 12:00 Uhr
  13:00 - 18:00 Uhr
Fr.: 09:00 - 12:00 Uhr