Inhalt

Aktuelle Offenlagen

Stellungnahmen zu den aktuellen Offenlagen können hier per E-Mail abgegeben werden.



Bebauungsplan Nr. 9 "Lindenallee" der Stadt Ilsenburg, OT Darlingerode mit integrierter örtlicher Bauvorschrift inklusive Berichtigung des Flächennutzungsplans

Bebauungsplan Nr. 9 "Lindenallee" der Stadt Ilsenburg, OT Darlingerode mit integrierter örtlicher Bauvorschrift inklusive Berichtigung des Flächennutzungsplans

- Öffentliche Auslegung -

Der Stadtrat der Stadt Ilsenburg (Harz) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 10.03.2021 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 9 "Lindenallee" der Stadt Ilsenburg, OT Darlingerode mit integrierter örtlicher Bauvorschrift inklusive Berichtigung des Flächennutzungsplans aufzustellen. Er hat dem Planentwurf und der Begründung zugestimmt. Er hat bestimmt, die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die Beteili­gung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange zu veranlassen.

Ziel des Bebauungsplanes (BPlan) ist die Errichtung von Wohngebäuden entlang der Lindenallee und im rückwärtigen Bereich von Ferienhäusern auf dem ehemaligen Lagerplatz und Betriebshof planungsrechtlich vorzubereiten. Es soll durch die Umsetzung der vorliegenden Planung eine Nachverdichtung der vorhandenen Baustrukturen (Wohnbebauung sowie Ferienhäuser) und eine Wiedernutzbarmachung / Nachnutzung brachgefallener Flächen (ehemaliger Lagerplatz / Betriebshof) erreicht werden. Gemäß § 13a BauGB soll der Plan daher als BPlan der Innenentwicklung im beschleunigten bzw. vereinfachten Verfahren aufgestellt werden.

Der wirksame Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Ilsenburg stellt den Geltungsbereich als Sonderbaufläche (SO) „Fremdenverkehr, Freizeit und Kultur“ dar. Gemäß § 8 Abs. 2 BauGB sind Bebauungspläne aus dem FNP zu entwickeln. Für die entlang der Lindenallee geplante Wohnbebauung soll ein allgemeines Wohngebiet (WA) festgesetzt werden. Hierfür müssen die Darstellungen des FNP angepasst werden, um dem Entwicklungsgebot zu entsprechen. Da der Plan gemäß § 13a BauGB als BPlan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren aufgestellt wird, erfolgt die Anpassung des FNP auf dem Wege der Berichtigung gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB.

Bebauungsplan Wohnbaugebiet "Holzplatz" in der Stadt Ilsenburg, Ortsteil Drübeck mit integrierter örtlicher Bauvorschrift

Bebauungsplan Wohnbaugebiet "Holzplatz" in der Stadt Ilsenburg, Ortsteil Drübeck mit integrierter örtlicher Bauvorschrift

- Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit -

Der Stadtrat der Stadt Ilsenburg (Harz) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.09.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Wohnbaugebiet "Holzplatz" in der Stadt Ilsenburg, Ortsteil Drübeck aufzustellen. Nach Erarbeitung der Planunterlagen hat er in seiner öffentlichen Sitzung am 10.03.2021 dem Planentwurf mit integrierter örtlicher Bauvorschrift und der Begründung zugestimmt. Er hat bestimmt, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die frühzeitige Beteili­gung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange zu veranlassen.

Ziel des Bebauungsplanes ist auf einer Fläche von ca. 22.600 m² Wohnbauflächen zu schaffen. Es werden die Voraussetzungen zur Errichtung einer Anlage für betreutes Wohnen mit Begegnungsstätte und zur Errichtung von Reihenhäusern entlang der Straße Forstweg in ein- bzw. ein- bis zweigeschossiger, geschlossener Bauweise geschaffen. Des Weiteren sind vorrangig rückwärtig Wohnbauflächen für Einzel- oder Doppelhäuser in ein- bzw. ein- bis zweigeschossiger, offener Bauweise vorgesehen.

3. Änderung der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Ilsenburg - Parallelverfahren zum Bebauungsplan Wohnbaugebiet "Holzplatz" in der Stadt Ilsenburg, Ortsteil Drübeck mit integrierter örtlicher Bauvorschrift

3. Änderung der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Ilsenburg - Parallelverfahren zum Bebauungsplan Wohnbaugebiet "Holzplatz" in der Stadt Ilsenburg, Ortsteil Drübeck mit integrierter örtlicher Bauvorschrift

- Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit -

Der Stadtrat der Stadt Ilsenburg (Harz) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 10.03.2021 beschlossen, die 3. Änderung des Flächen­nutzungsplans der Stadt Ilsenburg durchzuführen. Er hat dem Planentwurf und der Begründung zugestimmt. Er hat bestimmt, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die frühzeitige Beteili­gung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange zu durchzuführen.

Infolge der Aufstellung des Bebauungsplans Wohnbaugebiet „Holzplatz" ist der Flächennutzungsplan zu ändern. Der Bebauungsplan kann nicht als aus dem Flächennutzungsplan entwickelt angesehen werden. Die betreffenden Flächen sind im Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche, aber auch als Mischgebietsfläche, Grünfläche und Weißfläche darge­stellt. Im Rahmen der 3. Änderung sollen die Flächen in Wohngebietsfläche und Grünfläche im Parallelverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes geändert werden. Bei der als sogenannte „Weißfläche“ dargestellten Fläche handelt es sich derzeit noch um eine als Bahnanlage gewidmete Fläche. Der Antrag auf Freistellung von Bahnbetriebszwecken nach § 23 Allgemeines Eisenbahn-Gesetz (AEG) wurde beim Landesverwaltungsamt gestellt. Mögliche Konflikte durch die heranrückende Wohnbebauung an die bestehende Gewerbefläche sind in einem immissionsschutzrechtlichen Gutachten zu klären.