Inhalt

Die geglückte Übergabe der Hilfsgüter an einer Raststätte nahe Krakau
© Stadt Ilsenburg (Harz) 


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

ich möchte Sie kurz, stellvertretend für Herrn Loeffke, über aktuelle Angelegenheiten in der Stadt informieren:

Die vergangene Woche war davon geprägt, schnelle und unkomplizierte Hilfe für unsere Partnerstadt Kremenez in der Ukraine zu organisieren. Nach einer Videokonferenz mit mehreren deutschen Städten und ihren ukrainischen Partnerstädten und nach persönlichen Telefonaten mit den Verantwortlichen vor Ort stand fest, dass wir schnellstmöglich mit Sachspenden helfen möchten.

 

Bereits am Sonntag veröffentlichten wir über die sozialen Medien einen Aufruf mit der Bitte, konkrete Sachspenden für Kremenez zu sammeln.

 

Die am Montag gestartete Sammlung zeigte recht schnell, dass die Spendenbereitschaft der Ilsenburger, der hiesigen Firmen und auch von Einwohnern und Firmen entfernterer Orte enorm ist. Innerhalb weniger Tage waren bereits so viele Hilfsgüter gespendet worden, dass wir am Donnerstag den ersten Konvoi in Bewegung setzen konnten.

 

Nach einer rund 12-stündigen Fahrt erreichte der Konvoi gestern Abend den Übergabepunkt bei Krakau in Polen. Der von unserer Partnerstadt gecharterte Reisebus, der zuvor Flüchtlinge nach Krakau gebracht hatte, traf rund zwei Stunden später ein. Im Anschluss konnten sämtliche Hilfsgüter der drei Fahrzeuge in dem Reisebus verladen werden.  

 

Am heutigen Vormittag meldete Kremenez, dass die Hilfsgüter in der Stadt angekommen sind. Die Freude über die Spenden aus Ilsenburg muss laut Auskunft unseres Kontaktes überwältigend gewesen sein.

 

Unser Konvoi befindet sich seit den frühen Morgenstunden auf dem Rückweg in Richtung Ilsenburg und wird heute am späten Nachmittag hier erwartet.

 

Wir und die Kremenezer danken allen Spendern, Unterstützern und allen sonst Beteiligten für diese tolle Unterstützung.

 

Spenden für den zweiten Transport werden vorerst bis spätestens diesen Samstag am Bühneneingang der Harzlandhalle angenommen. 

Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!



Henri Fischer

Stellv. Bürgermeister