Inhalt

18-10-19-ampelanlage-harzburger-strasse

Vor kurzem konnte die neue Fußgängerbedarfsampel an der Harzburger Straße in Betrieb genommen werden. Das erhöhte Verkehrsaufkommen hatte den Leiter der Prinzess-Ilse-Grundschule, Frank Martin, veranlasst mit seinem Anliegen an die Stadt heranzutreten. „Der Sportunterricht wird mit zwei Klassen als Doppelstunde durchgeführt und das meist am Morgen. Viele Autofahrer sind am Ortseingang noch zu schnell unterwegs und gerade wenn es, wie jetzt im Herbst und Winter, dunkel und neblig ist, stellt die Überquerung der Straße mit 45 Kindern ein großes Problem dar.“ Eine Verkehrszählung hatte die Eindrücke bestätigt, sodass sich die Stadtverwaltung an den Landkreis und schließlich an die  Landesstraßenbaubehörde gewandt hatte.

Auch Henri Fischer, Teamleiter des Bereichs Ordnung bei der Stadt Ilsenburg, zeigte sich erleichtert, dass eine potentielle Gefahrenstelle beseitigt werden konnte. „Wir alle sind froh, dass die Ampelanlage jetzt endlich einsatzbereit ist. Da der Fußgängerweg auf der einen Seite relativ schmal ist, war es für die Kinder nicht möglich, in Zweierreihen bis zur Schule zu gehen. Wenn die Müllabfuhr kommt oder Schnee an den Seiten liegt, ist die Situation noch schwieriger, sodass die Kinder die Straße überqueren mussten. Dies kann nun an einer sicheren Stelle geschehen.“

Auch den Mitgliedern der Sportvereine, Besuchern von Veranstaltungen in der Harzlandhalle und Kunden des Wertstoffhofes wird nun eine sichere Überquerung der Straße ermöglicht.

„Ich kann nicht sagen, in wie weit die Ampelanlage von anderen Bürgerinnen und Bürgern frequentiert wird, aber für die Grundschule sorgt sie dafür, dass 45 Jungen und Mädchen, jede Woche und zu jeder Jahreszeit, sicher zum Sportunterricht gehen können. Ich denke, das ist schon eine ganze Menge.“, so Schulleiter Frank Martin.