Inhalt

_DSF1001-1

Stolz konnten Bürgermeister Denis Loeffke und Angelika Jana, Leiterin der Stadtbibliothek Ilsenburg, erste Exemplare des neuen Sachsen-Anhalt-Kalenders der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) entgegennehmen. Das Januar-Motiv zeigt in diesem Jahr den historischen Gebäudekomplex im Marienhof, in dem das Hütten- und Technikmuseum sowie die Stadtbibliothek untergebracht sind. Unter dem Titel „Ansichtssachen“ vereint der diesjährige Kalender Bilder von Museen, Sammlungen und Kulturstätten von historischer Bedeutung in Sachsen-Anhalt. „Museen sind immer auch Touristenmagnete und erzählen Zeitgeschichte einer Region. Im digitalen Zeitalter flüchtiger Handybilder sind Museumsgüter real, dreidimensional und greifbar.“, so ÖSA-Bezirksdirektor Frank Meyer, der zusammen mit der Ilsenburger Agenturleiterin Kathrin Schwartze die druckfrischen Exemplare übergab.

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch das Hütten- und Technikmuseum konnte die umfangreiche Sammlung von Technologien und Produkten der Eisenherstellung und –bearbeitung in Augenschein genommen werden. „Wir alle wissen, dass es Handlungsbedarf im Museum gibt aber wir können stolz auf unsere Sammlung sein, die einen wichtigen Teil Ilsenburger Stadtgeschichte für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Dass wir jetzt, nach einigen Jahren der Abwesenheit, auch endlich wieder im ÖSA-Kalender präsent sind, noch dazu an prominenter Stelle im Januar, freut mich wirklich sehr.“, so Bürgermeister Denis Loeffke.

Die ÖSA ist der Versicherungspartner der meisten Kommunen in Sachsen-Anhalt. Sie bietet für öffentliche Gebäude wie Rathäuser, Schulen, Kindergärten, Sportstätten und Museen sowie für kommunale Vermögenswerte einen Schutz gegen die finanziellen Folgen von Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl und Naturgefahren. Auch Ilsenburg ist bei der ÖSA versichert.