Inhalt

Mit einem deutlichen Finalsieg des SC Magdeburg fand am Sonntag das 30. Klaus Miesner Gedenktunier seinen Abschluss. Auch in diesem Jahr war die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt und die Fans wollten zum 30. Jubiläum des Wettkampfs ihr favorisiertes Team nach Kräften unterstützen. Dabei bot sich für Anhänger und Organisatoren auch die Möglichkeit zum Rückblick, denn die 30. Edition des Tuniers ist die letzte in ihrer jetzigen Form. Als besondere Auszeichnung für sein Engagement wurde der langjährige Organisator des Gedenktuniers Lothar Schacke mit einer Eintragung in das goldene Buch der Stadt Ilsenburg geehrt. Gleichzeitig wagte der Vorsitzende des HV Ilsenburg Michael Löwe einen Ausblick in die Zukunft. Zwar sei es nicht möglich, das Tunier in seiner jetzigen Form fortzuführen, doch habe man bereits Pläne entwickelt, die sicherstellen sollen, dass Ilsenburg auch in Zukunft nicht ohne Handball auf Spitzenniveau auskommen müsse.