Inhalt

DSF3545

Im letzten Jahr war die Sanierung der kleinen Sporthalle in Drübeck eines der „Leader-Projekte“ zur Entwicklung ländlicher Räume, nun nährt sich die Sportstätte ihrer Fertigstellung. Im zweiten Quartal sollen die Sportler aus Drübeck wieder an ihren gewohnten Übungsplatz zurückkehren können. Auf Grund von Schwammbefall hatten sich die Arbeiten verzögert, da dieser erst aufwendig entfernt wurde und die Statik wiederhergestellt werden musste. Die gute Auftragslage des Baugewerbes hatte außerdem dazu geführt, dass die benötigten Handwerksbetriebe kaum freie Kapazitäten besaßen. Doch nun schreitet die Sanierung gut voran. Aktuell werden die Putz- und Zimmermannsarbeiten ausgeführt. Parallel dazu schreibt die Stadt Ilsenburg die weiteren Arbeiten wie Malern, Fliesenlegen und Trockenbau aus. „Wenn es keine weiteren Verzögerungen gibt, dann hoffen wir, dass die Sporthalle im Mai wieder genutzt werden kann.“, so Bürgermeister Denis Loeffke.